Ministerium für Glück und Wohlbefinden

WORK.CULTURE.MAP. in Progress

Unser Analysetool und die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Glück und Wohlbefinden 

Was ist Kultur? Wie sieht sie aus? Woran macht sie sich fest? Darauf eine Antwort zu finden, da stimmen Sie uns vielleicht zu, ist eine kleine Herausforderung. Wir haben diese Challenge angenommen und ein Werkzeug entwickelt, das uns dabei unterstützt, die Arbeitskultur unserer Kundinnen und Kunden zu entdecken und zu verstehen.  

Mit der K+N WORK.CULTURE.MAP können wir die Kultur eines Unternehmens, einer Organisation oder eines Teams in sieben Dimensionen analysieren. Wir finden mit ihr heraus, wie der Status Quo in punkto Work-Life, Kreativität, Agilität, Führungsstil, Leistung, Technik und Mitarbeiterstruktur aussieht.

Im Fall des Ministeriums für Glück und Wohlbefinden bedeutete das zum Beispiel konkret, dass wir im Bereich Technik noch Optimierungsbedarf haben, denn der aktuelle Status liegt unter dem Zielbild“, so die Glücksministerin Gina Schöler. Sie hatte im März mit einem Team von drei Mitarbeiterinnen am Workshop teilgenommen, der von Carina Hölzer und Georg Frech von König + Neurath durchgeführt worden war und der den Startschuss der Kooperation zwischen dem Glücksministerium und König + Neurath bildete. Heute erlauben sie uns einen kleinen Einblick in den Prozess.

„Die gemeinsame genaue Betrachtung der eigenen Arbeitskultur schafft eine stabile Vertrauensbasis und bietet beiden Seiten qualitative Mehrwerte, indem sie das ganze Potenzial für Veränderungen aufzeigt.“ (Georg Frech) 

Warum ist es sinnvoll, diese Analyse vor der Planung von Räumen oder Arbeitsplätzen anzustellen? 

„Grundsätzlich basiert die Planung und Gestaltung von Lebens-Räumen oder Arbeits-Räumen schon immer auf der Interpretation und Darstellung kultureller, soziologischer, psychologischer und funktional-ästhetischer oder baulicher Zusammenhänge,“ sagt Carina Hölzer, die bei König + Neurath für Planung und Beratung zuständig ist. „Wir haben diese Zusammenhänge auch schon früher betrachtet, abgefragt und diskutiert – und unsere Lösungen mit Fokus auf die Menschen in den Raum übersetzt. Die Vorgehensweise ist also nicht neu.“

„Die K+N WORK.CULTURE.MAP ist ein sehr klares und analytisches Tool,“ ergänzt Georg Frech. „Damit können wir die aktuelle Situation des Unternehmens und der Teams interaktiv sichtbar machen. Die visuelle Darstellung erleichtert den Change Prozesses, der mit räumlichen Veränderungen oft einhergeht“ so der Leiter der K+N Akademie. „Die Ergebnisse bilden eine wichtige Grundlage für Entscheidungsprozesse und Handlungsoptionen – die übrigens erst einmal unabhängig von Produkten betrachtet werden “, ergänzt Carina Hölzer.

Mit der WORK.CULTURE.MAP haben wir eine deutliche Gegenüberstellung des Status Quo und einer klaren Vision.

Georg Frech, Leiter K+N Akademie

Welche Learnings gab es auf beiden Seiten? 

Carina Hölzer, die das Projekt mit dem Glücksministerium als Interior Designerin begleitet: „Von Anfang an war es eine sehr angenehme Zusammenarbeit, geprägt von Offenheit, Freude und der Bereitschaft zum ehrlichen Dialog.”

„Ungewöhnlich für uns war, dass der ganze Prozess remote ablief. Normalerweise beraten wir unsere Kundinnen und Kunden in Mittelstand oder Konzernen meist direkt vor Ort. Hier trafen alle Beteiligten virtuell aufeinander. Da das ministeriale Team über Deutschland verteilt arbeitet, ist es mit dieser Arbeitsweise sehr vertraut. König + Neurath gewinnt durch diese Kooperation neue Einblicke in wichtige Themen des mobilen Arbeitens.“

Auch auf Seiten des Glücksministeriums gab es einige Aha-Momente: „Wir fanden es sehr interessant, dass wir als Team in den individuellen Abfragen fast überall die gleichen Antworten gegeben haben, also ein sehr homogenes Team sind. Deshalb wünschen wir uns in unserer täglichen Arbeit noch mehr verbindende Elemente. Eines davon ist jetzt unser gemeinsamer Schreibtisch: Das gleiche System – TALO.YOU – ist in verschiedenen Ausführungen, abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse, jetzt in jedem einzelnen unserer Büros zu finden” so Gina Schöler.

„Es ist eine enorme Bereicherung für uns, wenn wir durch den direkten Austausch ein noch genaueres Bild davon gewinnen, wie vielfältig sich unsere Möblierungskonzepte im Homeoffice und bei Remote Work einsetzen lassen.“ (Georg Frech)

Und das sagt das Glücksministerium über das Ergebnis 

„König + Neurath hat die Homeoffice Arbeitsplätze des gesamten ministerialen Teams mit passenden Möbeln ausgestattet, was unsere Zusammenarbeit im Team  auf ein neues Level hebt und uns zusammenschweißt.”

„Grundlage für die Ausstattung war die gemeinsam erarbeitete „Work Culture Map“. Das Ergebnis: Wir arbeiten sehr gestalterisch, kreativ, agil und als Team sehr leistungsorientiert.“  (Gina Schöler)

Das Ergebnis: Wir arbeiten sehr gestalterisch, kreativ, agil und als Team sehr leistungsorientiert

Gina Schöler, Ministerium für Glück und Wohlbefinden

„Für uns steht trotz der räumlichen Distanz das Teamgefühl im Vordergrund – wir unterstützen uns gegenseitig mit Wertschätzung und Empathie. Die neuen Möbel steigern unser Zusammengehörigkeitsgefühl – und damit unser Wohlbefinden bei der Arbeit. Übrigens fanden wir es sehr interessant, dass wir in den individuellen Abfragen fast überall die gleichen Antworten gegeben haben, also ein sehr homogenes Team und uns ‚einig‘ sind.“

Der Workshop und die Zusammenarbeit haben Lust auf mehr gemacht. Fortsetzung folgt. Wir freuen uns, dass wir nun ein verbindendes Element haben: der gemeinsame Schreibtisch.  Das gleiche System - individuellen Konfigurationen abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse” , sagt die Glückministerin.

Über das Ministerium für Glück und Wohlbefinden 

Das Ministerium für Glück und Wohlbefinden rund um die selbst ernannte Glücksministerium Gina Schöler berät und inspiriert Unternehmen und Organisationen zu Themen wie positive Psychologie, Lebensgestaltung und Glücksforschung. Es bietet in Workshops, Büchern und auf der Website ministeriumfuerglueck.de oft praktisch umsetzbare Tipps und Ideen, die das (Arbeits-)Leben zufriedener und erfüllter machen sollen. Gina Schöler ist eine  gefragte Speakerin und Buchautorin, die jüngst ihr drittes Buch „Glück doch mal“ auf den Markt gebracht hat.

Dynamisch arbeiten mit TALO.YOU und K+N BALANCE.CHAIR

Kontaktieren Sie uns gerne direkt:

König + Neurath AG

+49(0)6039-483-0
Schreiben Sie uns
Industriestraße 1-3
61184 Karben

Daten werden geladen