Büro-Lifehack

So bewahren Sie einen kühlen Kopf

Gute Nachrichten: Diverse Studien bestätigen, dass Menschen bei höheren Temperaturen produktiver sind, weniger Fehler machen und sich mehr miteinander austauschen. Je höher das Thermometer steigt, desto näher kommen wir einander sogar und desto besser verstehen wir die anderen. Also trägt ein sonniger, heißer Arbeitstag zur Verbesserung der Arbeitsatmosphäre beiträgt – und das auch noch wissenschaftlich bestätigt!

Dennoch wird gerade an besonders heißen Tagen die Frage nach dem idealen Arbeitsklima laut: Gibt es am Arbeitsplatz wie in der Schule irgendwann hitzefrei? Was kann ich im Büro anziehen, wenn die Temperaturen draußen die 30 °C Marke knacken?

Anders als in der Schule ist hitzefrei im Arbeitsalltag nicht vorgesehen. Allerdings müssen Arbeitgeber schon bei der Konzeption von Büros und Arbeitsstätten dafür sorgen, dass der sommerliche Wärmeschutz gewährleistet ist. Falls die Temperaturen am Arbeitsplatz dennoch über 25 °C klettern, können Arbeitgeber und Mitarbeitende dafür sorgen, dass alle einen kühlen Kopf bewahren.

Hier ein paar Tipps zum Umgang mit Hitze am Arbeitsplatz:

Starten Sie früher

Auch der Weg zur Arbeit gestaltet sich entspannter, wenn die Sonne noch nicht so kräftig scheint. Je früher Sie anfangen, desto eher können Sie die heißen Nachmittagstemperaturen auf dem heimischen Balkon, im Garten oder im Freibad verbringen. Falls möglich, könnten Sie am Nachmittag auch vom Homeoffice aus arbeiten.

 

Luftige Kleidung

Vermeiden Sie Hitzestau am Körper und tragen Sie helle, atmungsaktive Kleidung aus Leinen, Baumwolle oder anderen entsprechenden Materialien. Je nach Position und Job können Sie vielleicht nicht in kurzer Hose oder Top erscheinen, dann empfiehlt sich ein angenehmer leichter Stoff auf der Haut. Auch Wechselkleidung kann sinnvoll sein.

 

Kühle Brise gekonnt einsetzen

Gut ist es, morgens mit einer Stoßlüftung zu starten und in der großen Hitze des Tages Fenster und Jalousien geschlossen zu halten. Die Klimaanlage sollte nicht zu kühl eingestellt sein, damit der Körper keinen allzu großen Temperaturausgleich bewerkstelligen muss. Wenn Sie einen Ventilator nutzen, dann achten Sie darauf, dass Sie nicht direkt in der kühlen Zugluft sitzen.

 

Viel trinken

Wenn die Temperaturen um fünf Grad Celsius steigen, brauchen wir bei mittelschwerer Arbeit 1,5 Liter mehr Wasser am Tag. Aus der Empfehlung 1,5 Liter pro Tag zu trinken, wird an heißen Tagen also drei Liter pro Tag. Mineralwasser, Saftschorlen oder Tee ist empfohlen, mit Kaffee schwitzen wir gleich wieder zu sehr.

 

Leicht essen

Jetzt gilt die Devise: Den Kreislauf nicht zu sehr belasten. Schwere, fettige Speisen sind keine gute Idee, greifen Sie lieber zu Gemüse, Salat, leichten Fleischgerichten.

 

Abkühlung gefällig?

Es gibt verschiedene probate Mittel, um den Körper herunter zu kühlen: Legen Sie sich ein kühles Tuch in den Nacken, setzen Sie kühle Unterarmwickel ein, kühlen Sie die Unterarme mit kaltem Wasser oder stellen Sie eine Schale mit Wasser und ein paar frischen Kräutern (Minze, Zitronenmelisse, Zitronenschale) auf den Tisch. Das Verdunsten des Wassers wirkt sich auf die Temperatur aus, die ätherischen Öle erfrischen die Atemwege

Quellen:

https://www.focus.de/finanzen/experten/arnddiringer/bei-26-grad-passiert-noch-gar-nichts-sommerhitze-im-buero-was-arbeitnehmer-duerfen-und-arbeitgeber-muessenid_4799137.html

 https://karrierebibel.de/hitze-im-buero/

Kontaktieren Sie uns gerne direkt:

König + Neurath AG

+49(0)6039-483-0
Schreiben Sie uns
Industriestraße 1-3
61184 Karben

Daten werden geladen