Agiles Sitzen

AGILES SITZEN IM HOMEOFFICE

Homeoffice: So machen Sie Ihren Rücken fit

Am Schreibtisch, am Esstisch, auf dem Balkon: Der Arbeitsplatz im Homeoffice* sieht für jeden anders aus – ist aber nicht immer optimal für den Rücken. Nur jeder zweite Befragte einer Forsa-Umfrage des TÜV-Verbands hat einen ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz zu Hause. Dazu kommt zu wenig körperliche Bewegung, wie zwei von drei Arbeitnehmern angeben. Die Folgen können Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen sein. Aber: Das muss nicht sein. Mit Achtsamkeit und ein paar Tricks kann man auch im Homeoffice agil sitzen und den Rücken fit halten.

Rückenschmerzen sind keine spezifische Begleiterscheinung des Homeoffice. Sie gehören neben Kopfschmerzen zu den häufigsten Gesundheitsproblemen. Das bestätigen auch die Ergebnisse einer Studie des Robert-Koch-Instituts: 61,3 % der Teilnehmer berichteten von Rückenschmerzen im vergangenen Jahr; 45,7 % gaben an, Nackenschmerzen gehabt zu haben.

Für rückengesundes Arbeiten im Homeoffice ist zuallererst die richtige Ausstattung wichtig, am besten mit höhenverstellbarem Tisch und einem ergonomischen Stuhl, der Sie in Ihrer Beweglichkeit unterstützt. Zweitens ist Bewegung angesagt. Wie die gelingt, erfahren Sie in unseren Top 4 Tipps:

Alles in Position, fertig, los: Richten Sie Ihren Arbeitsplatz ergonomisch ein.

Eine schlechte Körperhaltung beim Arbeiten kann durch die falsche Platzierung Ihres Bildschirmes und der Tastatur am Arbeitsplatz verursacht werden. Achten Sie bei Ihrem Bildschirm darauf, dass die oberste Zeile auf Augenhöhe liegt. Wenn Sie dann auf die Bildschirmmitte schauen, sollte sich Ihr Kopf nur leicht nach unten neigen. Ihre Tastatur sollte nicht direkt an der Tischkante liegen, damit Sie genügend Platz haben, um Ihre Unterarme und Handballen locker auf dem Schreibtisch ablegen zu können. Die Tastatur stellen Sie etwa fünf bis zehn Zentimeter von der Tischkante entfernt auf. Lesen Sie hier mehr zum richtigen Sitzen am Arbeitsplatz

Täglich grüßt die Dehnübung: Stellen Sie sich einen Reminder ein.

Ihr Kalender ist voller Termine? Nutzen Sie freie 5-Minuten-Slots, um sich Zeit für Ihren Rücken zu nehmen. Dehnübungen, kurzes Aufstehen oder einen Kaffee machen gehen, können helfen, Ihrem Rücken ebenfalls eine kurze Pause zu gönnen. Am besten stellen Sie sich mehrmals täglich einen „Nimm-Dir-eine-Rückenpause“-Reminder ein, um Routine zu schaffen und ein gesundes Maß an Bewegung und Abwechslung in Ihren Alltag zu integrieren.

An die frische Luft: Nutzen Sie die Mittagspause für Bewegung. 

Nutzen Sie Ihre Mittagspause nicht nur zum Mittagessen, sondern auch zum Rausgehen. Ein entspannter Weg zum Bäcker oder ein flotter Spaziergang durch den Park sorgen für einen guten Ausgleich für Ihren Rücken.

Challenge accepted: Suchen Sie sich einen Sportpartner.

Tun Sie sich und Ihrem Rücken nach Feierabend etwas Gutes – mit Sport. Dabei muss es nicht unbedingt Yoga sein. Auch leichte Ausdauersportarten wie Fahrradfahren, Joggen oder Schwimmen trainieren Ihren Rücken mit. Um Ihre Motivation zu steigern, machen Sie Ihre Kollegen und Kolleginnen zu Mitstreitern und verabreden sich zum Sport. So unterstützen Sie nicht nur Ihre Muskulatur, sondern fördern den Teamspirit und haben doppelt Spaß.

HUG.Y: Gesundes Sitzen im Home-Office

Unser HUG.Y macht Ihren Rücken fit und ist mit seiner flexiblen Rücklehne optimal für agiles Arbeiten: Die Höhe seiner Lordosenstütze und seine Armlehnen lassen sich einfach und schnell verstellen, so dass Sie bequem arbeiten können.

Jetzt mehr erfahren.

*Wir verwenden den Begriff Homeoffice für alle Arbeitsformen in den eigenen vier Wänden: mobiles Arbeiten, hybrides Arbeiten, remote Work und digitale Arbeit, kurz: hybride Arbeitsformen.

Kontaktieren Sie uns gerne direkt:

König + Neurath AG

+49(0)6039-483-0
Schreiben Sie uns
Industriestraße 1-3
61184 Karben

Daten werden geladen